1. Home
  2. Blog
  3. Die Digitalisierung und der Mittelstand in Deutschland - BCG-Studie revisited

Blogeintrag

Die Digitalisierung und der Mittelstand in Deutschland - BCG-Studie revisited

Immer wieder wird behauptet, dass der Mittelstand in Deutschland besonders zögerlich bei der Digitalisierung sei. Manchmal lohnt ein zweiter Blick in Daten – liest man eine Studie zum Thema von Boston Consulting quer, zeigt sich: der Deutsche Mittelstand steht beim Vergleich mit dem der USA erstaunlich gut da.

Immer wieder beklagt die Politik und die Presse, die Zögerlichkeit des Mittelstands bei der Digitalisierung. Kaum ein Wirtschaftsbereich aber ist so groß und gleichzeitig so groß wie die unzähligen kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland. Umso schwieriger ist es daher, Aussagen über die spezifischen Herausforderungen durch die Digitalisierung zu treffen, die für alle KMU Geltung haben. Dass der Mittelstand erheblichen Nachholbedarf bei diesem Thema hat – da sind sich aber die meisten einig, Möglicherweise auch deshalb, weil es wenige Studien dazu gibt, die in der Lage sind der Heterogenität der KMU Rechnung zu tragen.

Eine der vorhandenen Studien ist die der Boston Consulting Group von 2013. Die Studie arbeitet mit einer Typologie von KMU entlang der Technologienutzung und unterscheidet Leaders, Followers und Laggards (also Technologieführer, -mitläufer und –nachzügler). Hochgerechnet wird, welches Wachstum und welche Beschäftigungspotenziale generiert werden könnten, wenn nur etwa 15 bis 20% der Mitläufer und Nachzügler ausreichend auf den digitalen Zug aufspringen. Da die für die heterogene KMU-Landschaft nötigen Differenzierungen auch in dieser Studie weitgehend ausbleiben, sind solche Hochrechnungen jedoch mit Vorsicht zu genießen. Jenseits dieser noch ausstehenden Differenzierungen ist aber für die Einschätzung zum Stellenwert von KMU relevant, was die Studie zwar in ihren Daten – allerdings teils über mehrere Grafiken hinweg verstreut – zeigt, erstaunlicherweise aber nicht im Text thematisiert. Denn bei genauerer Betrachtung schneidet der Mittelstand in Deutschland vor allem im direkten Vergleich mit den USA beim Thema Digitalisierung erstaunlich gut ab:

  • Der deutsche Mittelstand generiert mehr Wertschöpfung und mehr Beschäftigung als der Mittelstand in den USA.
  • Der deutsche Mittelstand nutzt mobile Geräte deutlich mehr als in den USA und das Internet mehr als im G7-Durchschnitt.
  • Mit drei Ausnahmen (Email, ERP-Systeme und Cloud) liegt der deutsche Mittelstand bei den meisten IT-Nutzungsformen – teils sogar deutlich – vor den USA.

Betrachtet man die KMU in Deutschland, dann ist daher der oft vorherrschende Defizitblick nicht angebracht – nicht nur mit Blick auf Wertschöpfung und Beschäftigung sind KMU in Deutschland hoch relevant, sie stehen auch im Hinblick auf die Digitalisierung deutlich besser da als dies im öffentlichen und politischen Diskurs oft suggeriert wird. Auffällig ist auf jeden Fall, dass dieser in den Daten angelegte Vergleich von der BCG-Studie – und daher auch in ihrer vielfältigen Rezeption – nicht thematisiert wird. Ganz so zögerlich auf jeden Fall scheint der Mittelstand beim Thema Digitalisierung gar nicht zu sein.

Grafik Digitalisierung Mittelstand
Eigene Darstellung zu Daten aus der BCG-Studie

Zurück